Aktuelles

„Einladung zum Maskenball?“

Willkommen zurück - nun für alle Klassen, liebe Schüler! Die Schule ist geschmückt mit rot-weißen Bändern. Am Eingang werdet ihr auf der Gästeliste abgehakt. Wir haben uns alle verkleidet, die Gesichter erkennt man gar nicht mehr richtig. – Man könnte denken, wir sind zusammengekommen, um einen Maskenball zu veranstalten. Aber so lustig ist es leider nicht. Viele neue Regeln gilt es einzuhalten: Hände häufig waschen, Abstand halten, den Schultag am Platz verbringen und Mund-Nasen-Schutz tragen. Vielleicht engt dich das alles ein, vielleicht schwitzt du unter deiner Maske oder du hast das Gefühl keine Luft zu bekommen. Manch einer macht sich auch Sorgen um seine Familie: Was passiert, wenn meine Großeltern krank werden? Stecke ich mich selbst an? Wann ist das alles endlich wieder vorbei? – Wohin mit meinen Sorgen? Werft sie Jesus zu! Im 1. Petrusbrief heißt es: Werft alle eure Sorge auf ihn, denn er kümmert sich um euch!“

Im Schulhaus könnt ihr das tun. Schreibt auf, was euch beschäftigt: Sorgen, Ängste, Gebetsanliegen und werft den Zettel in die Box, die am Haupteingang neben dem Kreuz steht. Es wird für alle Anliegen gebetet.

 

Umbau Dachgeschoss Evangelische Oberschule Gersdorf

Unser Dachgeschoss war aufgrund der Raumaufteilung und der unzureichenden Dämmung - im Winter war es zum Teil sehr kalt, als Ausgleich im Sommer dafür sehr heiß - nur bedingt nutzbar. Umso mehr freuen wir uns nun nach über einem halben Jahr Bauzeit wirklich außerordentlich über schöne und funktionale Räume - ein Kunstatelier mit Vorbereitungsraum, ein Informatikraum und weitere Gruppenräume mit Mehrzweckfunktion für Bibliothek, Inklusionsschüler, Arztzimmer und Berufsorientierung.

Weiterlesen ...

Masken

img 0021 copy
Die Schule hat begonnen, jedoch unter ganz anderen Bedingungen. Einzeln eintreten, Hände desinfizieren und Maske aufsetzen, so begann der erste Schultag für die Abschlussklassen, nach den Corona-Ferien. Sowohl die Lehrer, als auch die Schüler müssen innerhalb des Unterrichts und im Schulgebäude einen Mundschutz tragen. Dank einer Grundausstattung durch das Landesamt für Schule und Bildung und der Spendenaktion „Nähen von Masken“, welche unser Verein der Freunde und Förderer der Evangelischen Oberschule Gersdorf ins Leben gerufen hat, ist dies kein Problem mehr. Einige Mundschutzmasken wurden in unserer Schule bereits abgegeben und weitere werden genäht. Wir freuen uns sehr über die tatkräftige Unterstützung und möchten uns hiermit bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken!

Schön, dass Ihr wieder da seid!

Seit dem 22. April sind die Schüler der Jahrgangstufe 10 und der Hauptschulklasse 9 wieder an unserer Schule. Nach einer aufreibenden und schwierigen Zeit für die zukünftigen Prüflinge startet jetzt die ebenso anstrengende Prüfungsphase, um einen normalen Schulabschluss zu gewährleisten. Unter festgelegten Schutzmaßnahmen und strikten Regeln soll der Unterricht auf eine andere Art und Weise fortgeführt werden. Sowohl für die Schüler, als auch für die Lehrer wird es eine neue Herausforderung sein, unter derartigen Bedingungen den Unterricht akzeptabel und vernünftig zu gestalten. Um die Schüler und Schülerinnen zu unterstützen und ihnen Mut zu machen, gab es für jeden Schüler einen Ermutigungsspruch und eine Süßigkeit zum Mitnehmen.

Spendenaktion „Nähen von Masken“ für die Evangelische Oberschule Gersdorf

Für die Wiedereröffnung des Schulbetriebes wird Schülern und Lehrern das Tragen von Masken seitens des Landesamtes für Schule und Bildung nahegelegt.

Im Augenblick ist die Versorgung selbst in sensiblen Bereichen wie Pflege und Krankenhäusern nicht ausreichend sichergestellt. Außerdem sind die Preise mit cirka 5-6 € pro wiederwendbare Maske relativ  hoch.

Förderverein und Vorstand des Christlichen Schulvereins starten deshalb einen Aufruf für eine Spendenaktion „Nähen von Masken“ für die Evangelische Oberschule Gersdorf.

Rückfragen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ostergruß

„Der Herr (Jesus CHRISTUS) ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden.“ Mit diesem Ostergruß der ersten Christen grüßen wir Schüler, Lehrer und Lehrerinnen und Eltern.

Ostern kann uns zum Nachdenken darüber bringen, was wirklich wichtig ist im Leben: Hoffnung, die über den Tod hinausgeht und Empathie und Füreinander Dasein in normalen und in schwierigen Zeiten in unserem Leben.

Wir bedanken uns für alle Flexibilität, das Verständnis für Regelungen, die manchmal auch nötige Gelassenheit und vor allem das gegenseitige Helfen und Zuhören in der derzeitigen Situation.

Wir sind dankbar dafür, dass bisher in Deutschland noch keine wirklich schwierigen Umstände eingetreten sind und wir beten dafür, dass dies weiterhin so bleibt.

Vorstand Christlicher Schulverein e.V.

„Was zu Ostern geschah …“

Als Jugendliche konnte ich gar nicht verstehen, worum an Ostern soviel Rummel um Eier und Hasen gemacht wird. Wir feiern doch nicht das Frühlingserwachen, die Geburt des Osterhasen oder sonstwas. An Ostern geht es doch um Jesus und um seinen Tod am Kreuz! Der ganze Quatsch mit Hasen und Küken und Eiern hat mich einfach angepiept (wie so ein blödes Osterküken quasi). Also hab ich ein Plakat gemalt und darauf festgehalten, was Ostern für mich bedeutet. In großen schwarzen Buchstaben schrieb ich das. Das sah schon etwas bedrohlich aus. Aber schwarz war damals sowieso meine Lieblingsfarbe. Und das hängte ich dann in mein Zimmerfenster, sodass es alle Leute draußen sehen konnten. Wie meine Eltern das finden, war mir egal.
ostern schwarz copy
Heute weiß ich, dass Ostern auch etwas mit Eiern zu tun haben kann. „Das Ei geht entzwei und das Küken ist frei. Es hat die Enge besiegt.“ So heißt es in einem Lied und so hat auch Jesus die Enge des Grabes hinter sich gelassen und ist wieder auferstanden. „Was zu Ostern geschah. Ja, das macht uns das Ei zu Ostern klar. Jesus bleibt nicht am Kreuz, Jesus bleibt nicht im Grab. Neues Leben beginnt, weil er für uns starb.“ Mittlerweile mag ich auch die Eier zu Ostern, weil ich weiß, dass sie das neue Leben symbolisieren können, das Jesus uns schenkt. Und weil Er für mich an Ostern im Mittelpunkt steht, hab ich dann mein Bild so verändert:ostern farbig copy

Mirjam Heine, Integrationsassistentin

Sorgentelefon - Schulsozialarbeit

Liebe Schüler und liebe Eltern,

unser Alltag hat sich in den letzten Wochen drastisch verändert. Die Medien berichten rund um die Uhr, die Einschränkungen unseres Lebens nehmen zu, viele sind mit dem derzeitigen Tagespensum überfordert und schauen sorgenvoll auf die Zukunft. Uns haben bereits vielerlei Rückmeldungen von Schülern und Eltern diesbezüglich erreicht.

Uns ist es ein großes Anliegen, Unterstützung anzubieten, indem wir das Angebot eines Sorgentelefons sowie die Möglichkeit, Nöte in einer Email weiterzugeben, einrichten.

Derzeit ist es möglich, sich per Email anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!zu wenden mit der Bitte um eine Antwort oder einen Rückruf (bitte Telefonnummer hinterlassen und evtl. Zeitfenster, dass günstig ist). Sie werden dann zeitnah kontaktiert von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unserer Fachgruppe Inklusion.

Mit herzlichen Grüßen - Kati Höppner, Schulsozialarbeit

Information 03.04.2020

Liebe Eltern,

auf der Lernplattform LernSax haben wir neben den Ordnern für die einzelnen Fächer einen Ordner für schulorganisatorische Informationen eingerichtet. Diesen finden Sie als ersten Ordner in Ihrer Klasse. 

Aktuell sind zwei Elternbriefe eingestellt.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle.

Information 24.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Nach den positiven Erfahrungen der Testphase mit der Lernplattform LernSax stellen wir ab 01.04.2020 komplett auf dieses System um.

Informationen finden Sie / findet ihr in einer Datei im Klassenordner. Diese Datei erscheint an erster Stelle.

Es gibt eine Möglichkeit, ohne Handy oder Tablet auf LernSax zuzugreifen und man muss dazu auch keine App oder Software installieren. Eine Anleitung diesbezüglich steht nun im Klassenordner bereit.

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 09.07.2020

Der HERR ist deine Zuversicht. Psalm 91,9 Weil wir nun solche Hoffnung haben, sind wir voller Freimut. 2. Korinther 3,12 © Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine Weitere Informationen finden Sie hier.