„Das Leben ist eine Wundertüte“

So lautete das Thema unseres diesjährigen lebensFest-Gottesdienstes. Und es stimmt: Man weiß vorher nicht, was alles in der eigenen „Lebenstüte“ drin steckt – an großen und kleinen Wundern, an schönen Dingen und an Herausforderungen.

Dieses Jahr hielt für uns alle eine besondere Herausforderung bereit, mit der niemand gerechnet hatte. Deshalb konnte auch das lebensFest nicht wie geplant im warmen Juni stattfinden. Gott sei Dank gab es die Möglichkeit, das Fest in der kühleren Jahreszeit nachzuholen. Aus Juni wurde Oktober und aus Acht-Klässlern wurden mittlerweile Neunt-Klässler. Die 13 Schüler konnten nun endlich am 10. Oktober ihr persönliches Fest zum Erwachsen werden feiern. Sie kamen an diesem Tag mit ihren Familien nach Lichtenstein, um in der Lutherkirche einer Predigt von Jugendpfarrer Jan Schulze zu lauschen. Mitreißende Musik der Hohndorfer Band J.O.Y. umrahmte den Gottesdienst und machte Lust zum Mitsingen.

Endlich! Unsere neuen Sitzgelegenheiten konnten am vergangenen Wochenende aufgebaut und eingeweiht werden! Diese ergänzen die bereits vorhandenen Bänke auf dem Schulhof. Nun können die Schüler der evangelischen Oberschule und der Grundschule in gemütlicher Runde essen und plaudern. Die sogenannten "Futterkrippen" wurden durch den Förderverein angeschafft. Eltern, Mitglieder des Fördervereins und Bürgermeister Erik Seidel packten tatkräftig mit an. Gestaltet und gefertigt wurden die Bänke von der Lebenshilfe Stollberg.

Vielen Dank an den Förderverein! Wir freuen uns sehr!

aufbau futterkrippen copy

 

img 0037 copy

Unsere diesjährige Ernteandacht stand unter dem Thema: "Geben ist seliger als Nehmen". Dabei konnten wir entdecken, dass GEBEN glücklich machen kann und NEHMEN nicht unbedingt im Leben immer voranbringt. Abgerundet wurde unsere Andacht von einer aufwendig geschmückten Kirche, toller Musik und einem eindrücklichen Frühstücks-Anspiel, welches den Schülern auch Dank des allseits bekannten und -geliebten Nuss-Nougat-Aufstrichs lang in Erinnerung bleiben wird.

back to school

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nach sechswöchiger Ferienpause beginnt das neue Schuljahr für die Klassenstufen 6 bis 10 am Montag, dem 31.08.2020 um 7.50 Uhr im jeweiligen Klassenzimmer der Schule. Am ersten Tag wird eure Schulzeit bereits um 12.00 Uhr enden und noch etwas ruhiger verlaufen, denn ihr werdet diese Zeit komplett mit euren Klassenlehrern verbringen.

Für die Klassen 5 beginnt das Schuljahr am 31.08.2020 um 17.00 Uhr mit einem Anfangsgottesdienst in der Gersdorfer Kirche.

Wichtig ist, dass ihr auf Grund der Coronabestimmungen sowohl im Schulhaus, im  Schulgelände und in der Kirche eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müsst. Das Betreten des Schulgebäudes erfolgt von den a-Klassen über den Haupteingang, für die b-Klassen über den Hintereingang. Die ausgewiesenen Laufwege sind einzuhalten. An den Eingängen sind von euch die Hände zu desinfizieren.

 

Liebe zukünftige Fünftklässler ,

wir laden Euch ganz herzlich zum Schulanfangsgottesdienst am 31.08.2020, um 17:00 Uhr, in die Marienkirche Gersdorf ein.

Folgende Regeln sind dabei zu beachten:

- Grundlage ist die geltende Sächsische Corona-Schutz-Verordnung.

- Am Gottesdienst können pro Fünftklässler nur zwei weitere Personen teilnehmen.

- Es wird in der Kirche feste Sitzplätze mit Namensschild geben.

- Vergesst nicht die Mund-Nasen-Bedeckung und das selbst  gestaltete Katapult/Zwille.

Nicht teilnehmen dürfen Personen, die Kontakt zu bestätigten bzw. Verdachtsfällen von Covid-19 hatten oder Symptome der Krankheit aufweisen (trockener Husten, erhöhte Temperatur, Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen, allgemeines Krankheitsgefühl).

 

Wir freuen uns auf euch und hoffen auf einen guten Schulbeginn.

Eure Lehrerinnen und Lehrer

Seit mehreren Jahren ist es eine Tradition, dass die Abschlussklassen des jeweiligen Schuljahres der Gemeinde Gersdorf etwas widmen. In diesem Jahr übergaben die Klassen 10 an Bürgermeister und an die Gemeinde Gersdorf einen neuen Basketballkorb auf dem Sportplatz hinter der Schule. Den Schülern lag dieser Basketballkorb ganz besonders am Herzen, da sie häufig ihre Pause an diesem Platz verbrachten. Die Übergabe des Geschenks fand mit ein paar Schülern, Eltern und dem Bürgermeister in der letzten Schulwoche statt. Selbstverständlich wurde der Korb mit einem kleinen Spiel der Klassen 10 eingeweiht.