Die Evangelische Oberschule Gersdorf vergibt einen Platz FSJ Pädagogik für Jugendliche mit Interesse für pädagogische Berufe im Schuljahr 2019/2020

Tätigkeitsfelder: Unterstützung bei der Betreuung von Integrationsschülern/ Einsatz als Unterrichtshilfe / Betreuung bei Hausaufgabenerledigung / Nachhilfe / Pausenaufsicht / Begleitung bzw. Leitung einer Arbeitsgemeinschaft / Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen (Tag der Offenen Tür, Kennenlerntag, Anfangs- und Abschlussgottesdienst) / Unterstützung bei der Durchführung von Klassenfahrten / Unterstützung bei der Gestaltung unseres evangelischen Profils / Entwicklung und Durchführung eigener Projekte (z.B. Projekt in Zusammenarbeit mit der evangelischen Jugendarbeit im Kirchenbezirk, politische Bildungsarbeit, Kunstprojekt)

Voraussetzungen: Abitur und Interesse an einem pädagogischen Studium
Leistungen: insgesamt 300,00 € (150,00 € monatlich Taschengeld + 150,00 € monatliche Pauschale Unterkunft)
Bei Interesse schicken Sie bitte eine Kurzbewerbung an: Christlicher Schulverein e.V., Hauptstraße 188b, 09355 Gersdorf oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bei Rückfragen melden Sie sich bitte an unser Sekretariat Frau Kunz: 037203/65501

Zu den Schnuppertagen, die jeweils in der vorlesungsfreien Zeit im September und März stattfinden, bieten die Evangelischen Schulen in Sachsen Studenten und Studentinnen im Lehramt die Möglichkeit, für einen Tag an einer Schule bzw. in innerhalb Woche an mehreren Schulen zu hospitieren.

Nächster Termin 25.-29.03.2019

Damit können die Studierenden unverbindlich und unbürokratisch einen Einblick in die verschiedenen Schulen mit unterschiedlichen pädagogischen Ansätzen erhalten und einen Eindruck von der Vielfalt der Schullandschaft gewinnen.

Hier geht`s zu Anmeldung:
https://www.hauptfach-mensch.de/#studenten
Weitere Informationen
Interview zu den Schnupperwochen

Auch in diesem Jahr war es wieder soweit: am ersten Tag der Winterferien machten sich ca. 240 Konfi`s, Lebensfestler, Jugendliche und junge Erwachsene auf den Weg ins idyllische Schneeberg. Dort angekommen wurden alle - Konfirmanden des Kirchenbezirks Glauchau-Rochlitz und die Teilnehmer des Projektes "lebensFest" - freundlich begrüßt und bekamen die ersten Info`s zum Ablauf der folgenden Tage. Eröffnet wurde der erste Abend mit einer Einstiegsshow, welche von der Lichtensteiner JG organisiert und durchgeführt wurde. Ziel war es hierbei, den „Jäger“ in verschiedensten Aufgaben zu schlagen. Weitere Höhepunkte der Rüstzeit waren beispielsweise der Besuch der Erlebniswelt Fundora,der JG-Nachmittag, die unterschiedlichen Workshops, sowie das Spontantheater und das Konzert von fil da elephant. Musikalisch wurde die Rüstzeit von der Hohndorfer Band J.O.Y. ausgestaltet und auch das Theaterteam trug wie immer seinen Teil zu einem gelungenen Plenum bei.

Im Vordergrund der Rüstzeit stand die Jahreslosung „Suche den Frieden und jage ihm nach“ (Pslam 34,15), welche in den Verkündigungen und Kleingruppen aufgegriffen wurde. Als krönenden Abschluss der Konfi-Rüstzeit galt wie immer der letzte Abend: Die KIEZ-Messe mit anschließendem Lobpreisabend. Hier war noch einmal Zeit, in verschiedenen Stationen über die vergangenen Tage und seine ganz persönliche Beziehung zu Gott nachzudenken und sich segnen zu lassen.

Am Mittwochmittag hieß es dann Abschied nehmen. Nachdem alle Koffer gepackt waren und sich alle beim Mittagessen gestärkt hatten kamen auch schon die Busse, welche uns wieder in die Heimat fuhren. Voller Spannung und in sehnsüchtiger Erwartung freuen wir uns schon auf das kommende Jahr, wenn es wieder heißen wird: Koffer packen, es geht nach Schneeberg!

FSJlerin Naemi Schraps

RONJA RÄUBERTOCHTER - EIN PUZZLE Collage nach Astrid Lindgren von Petra Kretschmer und der Theatergruppe „Die Rotzlöffel“ der Evangelischen Oberschule Gersdorf mit Musik von Hans-Eckardt Wenzel – Leitung: Petra Kretschmer – 9 bis 99 – 70 min

Das Publikum erlebt eine Theaterprobe und die sich daraus ergebenden Fragen des Hier und Heute mit: Als Ronja geboren wird, kommt auch ihr Sorgenfresserchen auf die Welt. Zunächst weiß sie damit nichts anzufangen. Zu schön ist das Leben in der Matthisburg. Als sie Birk, den Sohn der verfeindeten Borkafamilie kennenlernt, steht ihr sicher geglaubtes Leben Kopf. Das Sorgenfresserchen wird Zeuge vieler Fragen um Freundschaft, Familie, Liebe, Krieg und Frieden.

Spielort:Schauspielhaus - Große Bühne
Di, 26. März | 13:00 Uhr
Preis: 2,50 €

Wie wollen wir morgen leben? Das wollten am Samstag, dem 09.02.2019 die rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vom Regionalmanagement der Förderregion "Schönburger Land" initiierten Workshops "Digitale Kommunikation" neben Bürgermeister Seidel, Vertreterinnen der IHK, der Wirtschaftsförderung des Landkreises, des Sächsischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft, vielen Unternehmer aus der Region auch 5 Schüler unserer evangelischen Oberschule Gersdorf wissen.

Foto: Martha Friedrich