So lautete das Motto des "lebensFestes", das 17 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen in diesem Schuljahr feiern durften. Bei herrlichem Sommerwetter kamen sie mit ihren Familien in die Lutherkirche zu Lichtenstein und dachten in einem feierlichen Gottesdienst zusammen mit ihren Lehrern über ihre Rolle als junge Erwachsene nach. Jugendwart Jan Schulze aus Rödlitz setzte dazu einige Impulse: „Jesus Christus lässt sein Licht scheinen und möchte damit unser Leben hell machen. Wenn wir bereit dazu sind, können wir dieses Licht weiterreichen und hinaus in die Welt tragen. Es gibt viele Stellen, an denen wir unser Licht leuchten und unsere vielen Fähigkeiten und Begabungen anwenden können.“ Auch in den Zusprüchen, die Projektleiterin Mirjam Heine an die jungen Leute weitergab, wurde dies deutlich: „Jeden von euch hat Gott wunderbar und einzigartig geschaffen. Er hat euch viele unterschiedliche Gaben gegeben. Nehmt dieses Potenzial und setzt es ein in euren Familien, in der Schule und unserer Gesellschaft!“ Mit strahlenden Gesichtern nahmen die Jugendlichen den Segen sowie Geschenke der Schule und die Gratulationen ihrer Lehrer und Gäste entgegen. Nach dem Gottesdienst stießen alle Besucher mit Sekt oder Saft auf das Wohl der lebensFestler an. Lehrerin Sindy Baumgärtel war ganz begeistert von der professionellen Musik, die auch in diesem Jahr wieder die Hohndorfer Band J.O.Y. (Jesus Only You) besorgte: „Da waren Lieder dabei, bei denen ich echt Gänsehaut bekommen habe.“

IMG 0317

 

Im Zeitraum vom 01. Juli – 30. September 2021 gibt es eine Rabattaktion für unsere Evangelische Oberschule Gersdorf. Auf den gesamten Einkauf bei Pfennigpfeiffer gibt einen Sofortrabatt und außerdem zum Schluss eine Gutschrift für unseren Förderverein.

Und so funktioniert die Spenden & Sparen Aktion:

SPAREN: Wird die Karte beim Bezahlen in der Pfennigpfeiffer-Filiale vorgelegt, erhält der Karteninhaber 3% Sofortrabatt auf den gesamten Einkauf (außer auf Pfandartikel, Zeitschriften/ Bücher, Gutscheinkarten/ Geschenkgutscheine, E-Voucher, Brief-/ Paketmarken DHL, Gravuren, Verleihartikel, Bastelkurse und Geburtstagsfeiern).

SPENDEN: Weitere 3% des gesamten Einkaufswertes werden von der PFENNIGPFEIFFER Handelsgesellschaft mbH dem Konto des Fördervereins unserer Schule gutgeschrieben.

FÜR: Die Aktion gilt vom 01. Juli – 30. September 2021 für alle Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern sowie für die Mitarbeiter, Freunde und Unterstützer unserer Schule bzw. des Fördervereins. Diese Karte enthält einen Bar-Code. Dieser dient ausschließlich der Zuordnung zu unserem Förderverein.

Sollten Sie einen größeren Einkauf bei Pfennigpfeiffer planen, können Sie im Sekretariat der Schule eine Rabattkarte abholen.

Wir bedanken uns für jede Unterstützung im Namen unserer Schüler!

Die Welt retten ist schwer – na klar. Doch was ist, wenn man die Chance hat, ohne viel zu tun, trotzdem jemanden eine Freude zu machen, um somit die Welt dieser Person ein kleines bisschen besser zu machen?

Genau dies haben sich auch die 7. und 10. Klassen der evangelischen Oberschule in Gersdorf gedacht und sofort angepackt. Mit Hilfe der Organisation „GAIN“ (engl. gewinnen) befüllten diese für Jugendliche in Ländern wie Armenien oder Lettland sogenannte „Gymbags“ (engl. Turnbeutel), welche unter anderen mit Schulmaterial, Kleidung oder auch einer Zahnbürste ausgestattet wurden.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Ideen. Dass die evangelische Oberschule Gersdorf kreativ ist, hat sie mit der hausinternen Berufsmesse durchaus bewiesen. Ronja Kreil arbeitet seit Oktober 2020 als Praxisberaterin an unserer Schule und steht der 7. und 8. Klassenstufe für alle beruflichen Fragen zur Verfügung. Auch die Jobmesse hat sie ins Leben gerufen und so konnten vom 12.04. bis 23.04 alle Schüler die Ausbildungsmesse „Job Spoiler“ besuchen. Um die Messe Corona-konform zu gestalten, hat Frau Kreil viele verschiedene regionale sowie überregionale Firmen und Unternehmen angeschrieben, mit der Bitte das Vorhaben zu unterstützen.

Aus einer kleinen Idee wurde daraufhin eine gut gefüllte Aula mit reichlich „Messeständen“. Vertreten waren vom Handwerker, über große Firmen wie LIDL auch weiterführende Schulen. Die Berufswünsche der Schüler wurden im Vorfeld ermittelt. Diese waren die Grundlage für einen Fragebogen, bei dem die Jugendlichen zu ihren Ausbildungsfavoriten, aber auch zu Alternativen Informationen suchen konnten.

Ein gemeinsamer Austausch im Stuhlkreis beendete den Rundgang durch die Jobmesse. Das Feedback der rund 100 befragten Schüler, welche die Messe besuchen konnten, fiel laut einer anonymen Umfrage durchweg positiv aus. Für die kurze Zeit, in der die Schule geöffnet sein durfte, war dies ein voller Erfolg!

Nach der Schließung der Schulen ergänzten weiterführende Videokonferenzen die Themen Ausbildung und Beruf. Hierbei fand ein lockerer Erfahrungsaustausch zwischen unserer Praxisberaterin Frau Kreil sowie unserer Schulsozialarbeiterin Frau Höppner statt, sozusagen das „Plaudern aus dem Nähkästchen“. Aber auch der Umgang mit Konflikten stellte einen wichtigen Schwerpunkt dar.

Miriam Reinhold

„Positives Feedback Ich fand es war echt eine coole Idee, vor allem, weil wir ja gerade solche Messen nicht besuchen können.“ (Smiley 1)
„Es hat mir was gebracht zu sehen, was es noch so gibt.“ (Smiley 2)
„Es gab nicht direkt den Konzern, bei dem ich gerne arbeiten würde (Emons). Aber diesen Beruf gab es.“ (Smiley 2)
„Es hätten bei manchen Berufen mehr Infos sein können. Aber es war cool.“ (Smiley 2)
„Ihr könnt noch ein bisschen mehr auf einen zu kommen, aber sonst sehr cool gemacht. Hat Spaß gemacht“ (Smiley 2)
„Weil es für manche Berufe (Fitnesstrainer) nicht viel zum rausfinden gab, aber sonst war es gut.“ (Smiley 2)
„Ich würde gern mehr Berufe sehen Bsp.: Programmierer“ (Smiley 3)
„Die Bereiche waren cool und interessant, allerdings fand ich für mich etwas Anderes interessant, als mir „herausgesucht“ wurde.“ (Smiley 3)
„Ich würde mehr Möglichkeiten in Betracht ziehen. Bsp.: Regisseur“ (Smiley 3)
„Im Hausbereich war es okay, mir fehlen die Menschen dazu.“ (Smiley 3)