Liebe Eltern,

wir alle verfolgen die aktuellen Entwicklungen im Falle der Corona-Pandemie.

Als Schule sind wir momentan angehalten, alle nicht notwendigen Veranstaltungen (Aufführungen, Exkursionen, Wettkämpfe usw.) abzusagen. Dazu gehören auch die für die nächsten Wochen geplanten Elternabende, die Auschwitzpräsentation und der Kennenlerntag.

Da die Entwicklungen in den letzten Stunden und Tagen sehr dynamisch waren, können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht einschätzen, wie sich die Lage weiter entwickelt.

Aus diesem Grund wurden alle Schüler nochmals über den Zugang zum Intranet informiert und alle Schüler wurden angehalten, ihre schulischen Unterlagen mit nach Hause zu nehmen, damit wir auf Anweisungen des Kultusministeriums reagieren können.

Eine eventuelle Schulschließung ist nicht mit Ferien gleichzusetzen. Im Intranet werden deshalb von den Fachlehrern Aufgaben und Lösungen eingestellt, mit denen sich die Schüler selbst beschäftigen sollen.

Über neue Entwicklungen werden Sie von uns umgehend (auch über die Homepage) informiert.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

aus aktuellem Anlass möchten wir zum Thema Coronavirus sensibilisieren und Ihnen nachfolgend einige Informationen zum Umgang im schulischen Zusammenhang geben.

Wir alle sind gehalten, die allgemeinen Hygieneregeln (häufiges Händewaschen, Husten und Niesen in die Armbeuge, Abstandhalten, wenn möglich Desinfizieren) in besonderem Maße einzuhalten. Leider ist unter Betrachtung der derzeitigen Entwicklung dennoch nicht auszuschließen, dass zukünftig Einzelne unserer Schule von einer Infektion mit dem Virus betroffen sein könnten.

Bitte bleiben Sie bzw. behalten Sie Ihr Kind im Verdachtsfall vorsorglich zu Hause. Kontaktieren Sie in diesem Fall unverzüglich das Gesundheitsamt und informieren Sie die Schule. Alle weiteren Entscheidungen werden durch das Gesundheitsamt getroffen.

Die Homepage des Robert Koch Institutes (RKI) enthält umfangreiche Informationen (https://​www.rki.de). Dort finden Sie auch Hinweise darauf, was zu tun ist, wenn man befürchtet, sich im Urlaub oder auch zu Hause mit dem CORONAVIRUS infiziert zu haben. Weitere Hinweise enthält auch die Homepage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.bzga.de).

Informationen zu Risikogebieten erhalten Sie durch das Auswärtige Amt https://​www.auswaertiges-amt.de/​de/​ReiseUndSicherheit.

Zu den Schnuppertagen, die jeweils in der vorlesungsfreien Zeit im September und März stattfinden, bieten die Evangelischen Schulen in Sachsen Studenten und Studentinnen im Lehramt die Möglichkeit, für einen Tag an einer Schule bzw. in innerhalb Woche an mehreren Schulen zu hospitieren.

Wir laden herzlich zum nächsten Termin vom 23.-27.03.2020 hier an unsere Schule ein.

Gemeinsam haben wir es geschafft!!! Sieg des Fördervereins der Evangelischen Oberschule Gersdorf bei der 150-Jahre-Leitermann-Spendenaktion

Jede Stimme zählt!!! – So hieß das Motto der 150-Jahre-Leitermann-Spendenaktion im Oktober des vergangenen Jahres mit 1.500 € Preisgeld. Viele Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte sowie auch viele Gersdorfer Einwohner haben wochenlang mit uns mitgefiebert, einen Monat lang täglich ihre Zeit investiert, um für uns zu voten und ihre Stimme abzugeben. Nun warten viele auf die ersehnte Information über den Sieger bei dieser Aktion.

Voller Freude können wir sagen, dass diejenigen, die für den Förderverein der Evangelischen Oberschule Gersdorf e.V. gevotet haben, uns den Sieg mit den meisten Stimmen und damit die 1.500 € eingebracht haben! Unser Verein konnte sich gegen die Dirt-Wies Marienau e.V., den SSV-Blau-Weiß Gersdorf, das Tierheim Stollberg und weitere 31 Vereine durchsetzen. Darauf können wir wirklich stolz sein!

Weihnachten. Eine neue Zeit beginnt. Weihnachten ist der Beginn, an dem kleine Figuren groß und wichtig werden. Wir kennen sie alle, die Hirten, die Könige, die Engel.Bedeutende Figuren, die jede auf ihre Weise Jesu Geburt erleben und feiern.

Und Maria und Joseph. Keine Kaiser sondern Menschen wie du und ich. Andächtig stehen sie da; Wunderbares ist geschehen:

Im Kind in der Krippe sagt Gott: Ich fange neu mit dir an. Meine Liebe gehört dir. Und normale Menschen werden zu Figuren der Weltgeschichte. Ist Christus auch in uns geboren, so werden auch wir zu Figuren seiner Geschichte hier und jetzt, bringen die Liebe Gottes zu den Menschen.

Mit diesen Gedanken wünschen Vorstand und Schulleitung Schülern, Lehrern, Eltern und allen, die unserer Schule verbunden sind, gesegnete Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

aussen copy copy